Die Designerin Frieda Vogel und Ihr Blick für das Detail

Frieda Vogel – ist nicht nur affin für Kunst und Kunstvolles, als erfolgreiche Fotografin hat sie in der Vergangenheit zahlreiche Ausstellungen in vielen Ländern dieser Erde bespielt. Dabei sind sehenswerte Publikationen entstanden, wie zum Beispiel über das Leben der Künstler in Istanbul oder aber auch über die existenzielle Wirklichkeit von Mensch und Natur in Georgien. Doch sie ist auch eine leidenschaftliche und detailverliebte Designerin. Unter dem Markennamen FRAU FRIEDA entstehen ausgefallene Gesamtkunstwerke, die mit allerhöchstem Qualitätsanspruch gefertigt werden.

Jede Tasche und jedes Accessoire ihrer Kollektion gestaltet sie persönlich, vom Rahmen bis zum individuellen Verschluss. Die Liebe zum Detail definiert ihr Design und macht ihre Handtaschen und Accessoires einzigartig luxuriös. In der Fertigung überprüft sie die Präzision jeder einzelnen Naht.

Der Ursprung für ihre Begeisterung ist auf ihre Kindheit zurückzuführen. Inspiriert von ihrer Großmutter, welche dem jungen Mädchen Frieda ihre wertvolle Taschenkollektion übergeben hatte, wurde damals der Grundstein für ihre Affinität zu feinsten Materialien und ausgefallenen Kreationen gelegt.

FRAU FRIEDA appliziert die verschiedenartigen Ledersorten namenhafter Lieferanten aus den Metropolen Barcelona, Florenz und Mailand mit geometrischen Formen und einem puristischen Corpus, um die faszinierende Struktur des Materials für sich stehen zu lassen. Nur wer Material und Design zu schätzen weiß, kann dieses auch qualitativ verarbeiten! Mit diesem Credo nahm sich die Designerin drei Jahre lang Zeit, um die besten Feintäschner in Berlin, Beirut und Offenbach, Gerber und Färber sowie Goldschmiede für ihre Kollektion zu finden, bevor das erste Luxusmodell veröffentlicht wurde.